Unser Betrieb

Die Schreinerei Lischka besteht nun seit über 20 Jahren in Passau. Gegründet wurde sie 1997 von Günther Lischka,
und entstand durch einen kleinen Montagebetrieb mit dem er sich 1991 selbstständig gemacht hat.
Unser Betrieb gilt seit Jahren als erfolgreicher Ausbilungsbetrieb. Auch der Sohn des Geschäftsführers,
Thomas Lischka absolvierte von 2013 bis 2016 seine Ausbildung zum Schreiner im familieneigenen Betrieb.
Wir entwickelten uns stetig weiter, womit auch der Maschienenpark immer größer werden musste.
Schnell merkte man, das wir uns räumlich erweitern müssen.


Deshalb haben wir 2015 unsere Schreinerei mit einem Anbau erweitert. Mehr Lagerräume, ein Maschinenraum,
ein Bankraum und eine Lackierkabine ermöglichten ab diesen Zeitpunkt eine perfekte Produktionsmöglichkeit.
Seit 2017 ist es uns möglich ihre Wünsche durch ein 3D Planungsprogramm noch besser zu verwirklichen.

Ein Familienbetrieb, dessen oberste Priorität die Kundenzufriedenheit ist - das sind wir!

Günther Lischka

"1989 habe ich mich dazu entschlossen, eine Ausbildung zum Schreiner zu beginnen, denn mir war
schon in jungen Jahren bewusst mein handwerkliches Geschick zum Beruf werden zu lassen.
Nach meinem erfolgreichen Abschluss, habe ich mich dazu entschieden, meinen eigenen Montagebetrieb
zu gründen. 1996 absolvierte ich den Meisterkurs, dies gelang mir zu meiner vollsten Zufriedenheit.
Daraufhin eröffnete ich meine eigene Schreinerei in der es mir möglich war individuelle Möbelstücke zu
fertigen und die Vorstellungen meiner Kunden zu verwirklichen. Mein Ziel war es schon immer die
Anforderungen meiner Kunden erfüllen."

Thomas Lischka

"Schon immer wollte ich in die Fußstapfen meines Vaters treten und bemerkte früh, dass mir
das Arbeiten mit Holz Spaß macht. Es ist einfach schön zu sehen was man mit seinen eigenen
Händen gefertigt hat. Somit habe ich 2013 meine Ausbildung zum Schreiner im familieneigenen
Betrieb begonnen. 2016 habe ich meine Gesellenprüfung mit sehr gutem Ergebnis bestanden.
Nun möchte nun noch reichlich Erfahrung sammeln und irgendwann den Betrieb meines Vaters
übernehmen.“

Bettina Lischka

"Als sich mein Mann dazu entschied, seinen Schreiner Meister sowie seine eigene Firma zu gründen,
stand ich von Beginn an hinter seinem Vorhaben. Ich unterstütze unseren Familienbetrieb seit der ersten
Stunde, wo ich nur kann. Mein Augenmerk liegt hauptsächlich bei der Büroarbeit. Dazu gehört die
Buchhaltung, als auch das Vereinbaren von Aufmaß- oder Montageterminen. Es erfüllt mich natürlich
mit Stolz, dass auch unser Sohn Thomas das Handwerk des Schreiners erlernt und somit die Zukunft
der Firma gesichert ist.“